Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

UCB.de Medien UCB Storys UCB Storys - Artikel Detail

Begleitung auf dem Therapieweg für Patienten mit rheumatischen Erkrankungen

  • Autor

    Zitat_EZ.1.PNG
    BildEZ.1

    Patienten, die mit Rheumatoider Arthritis, Psoriasis Arthritis oder Axialer Spondyloarthritis leben sehen sich oft kleineren oder größeren Herausforderungen im Alltag gegenübergestellt. Alles ist plötzlich anders und das Leben muss neu ausgerichtet werden. Viele Betroffene lernen zwar nach einiger Zeit, mit diesen Herausforderungen umzugehen, aber gerade am Anfang gibt es viele Fragen und Unsicherheiten. Auch die Therapie einer chronisch-entzündlichen Erkrankung ist für viele Patienten nicht immer leicht durchzuhalten. Das UCB-Coaching Programm coach@home bietet verschiedene Hilfestellungen für den Behandlungsalltag an. Seit Juni 2014 läuft dieses Betreuungsprogramm, das sich speziell an Patienten richtet, die neu auf ein Medikament von UCB eingestellt wurden, das zur Behandlung immunologischer Erkrankungen eingesetzt wird. Das Programm soll Patienten dabei helfen, den optimalen Umgang mit ihrer Krankheit zu erlernen, denn aus Unwissenheit kann schnell das Abbrechen der Therapie erfolgen – für Menschen mit rheumatologischen Erkrankungen ist das häufig mit fatalen Folgen verbunden, denn fehlende Therapietreue (Adhärenz) kann zu starken Einschränkungen der Lebensqualität sowie der privaten und beruflichen Leistungsfähigkeit führen. Das Angebot coach@home füllt deshalb eine wichtige Lücke und unterstützt Menschen dabei, bestmöglich mit ihrer chronischen Krankheit zu leben. Über 500 Patienten aus 145 Pilotzentren sind derzeit eingeschrieben.

    Patienten genießen eine zusätzliche Betreuung
    Im coach@home-Programm werden die Patienten telefonisch durch sieben ausgebildete, langjährige Krankenschwestern (sogenannte Coaches) begleitet, um Fragen rund um die Anwendung des Medikaments zu besprechen und die Therapietreue zu verbessern. Sie unterstützen die Teilnehmer beispielsweise bei der Anwendung der Medikation, geben Informationen zum Handling und zur Lagerung des Medikaments, erinnern an Arzttermine und beantworten Fragen bzw. leiten diese an UCB weiter. So genießen Patienten eine zusätzliche Betreuung. Zudem erhalten sie regelmäßig Informationen und Materialien, die die individuelle Therapiesituation und Behandlungsdauer berücksichtigen. Mehr noch: Auf einer eigenen Patienten-Webseite sollen Ernährungstipps, Audio-Podcasts (Hörbeiträge) und Internetlinks den Alltag mit rheumatischen Erkrankungen erleichtern und Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Darüber hinaus bieten Patienten-Newsletter saisonale Empfehlungen wie beispielsweise Tipps für die Urlaubsplanung und zum Schutz vor Infekten. Innerhalb von 52 Wochen (im Zeitraum von einem Jahr) werden die Patienten achtmal zu festgelegten Terminen telefonisch kontaktiert. Nach den 52 Wochen endet das Programm und der Patient wird ins Selbstmanagement unterstützt durch die Applikationen RheumaLive, AxSpALive und PsALive entlassen.

    Sehr gute Bewertungen
    coach@home wird von vielen Patienten gut angenommen. Eine Bewertung des Programms durch die Patienten fiel durchweg positiv aus. Über 86 % der befragten Patienten gaben an, dass das Programm im Hinblick auf den Umgang mit der Krankheit bzw. der Verwendung ihrer Medikamente sehr hilfreich sei. Alle Befragten beurteilten die Betreuung durch den persönlichen Betreuer insgesamt als sehr gut. Fast alle Befragten (94,3 %) gaben an, dass die Intensität der Betreuung für sie genau passend sei. Nur zwei Befragte beurteilten die Betreuungsintensität als zu gering. Aber nicht nur der Patient profitiert von dem Programm – auch dem Praxisteam bietet coach@home viele Vorteile, denn die intensive Betreuung durch die Coaches beispielsweise bei der Medikamentenanwendung bedeutet eine erhebliche Zeitersparnis. Eine bessere Adhärenz kann die Aussichten auf den Therapieerfolg erhöhen. Das wirkt sich positiv auf die Patientenzufriedenheit aus und stärkt die Bindung zwischen Patient und Arzt.

    Den Therapieerfolg verbessern
    Das Feedback ist sehr positiv und insbesondere die Kompetenz und die Empathie der Coaches tragen ganz entscheidend dazu bei, dass Patienten die Unterstützung durch coach@home als ganz besonders wertvoll empfinden. Dieses Angebot unterstützt Patienten, sich mit ihrer Krankheit und der Behandlung auseinanderzusetzen und auf diese Weise den Therapieerfolg zu verbessern. Mittlerweile erfolgt die Beratung sogar auf Russisch und Türkisch, so können noch mehr Patienten in das Programm integriert werden. Das tolle Feedback bedeutet für uns eine hohe Motivation, denn so wissen wir, dass unser Ansatz, einen Mehrwert für Patienten zu schaffen, definitiv in die richtige Richtung geht.

      42 52993214



    ch_Logo.1