Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Dr. Karl-Werner Leffers

Therapy Area Head PVU Neurology Central Europe

 

Sharing Knowledge

"Die ZNS Dialoge® bieten eine sehr gute Plattform, um den Austausch mit den Neurologen zu vertiefen und dem Anspruch von UCB, einen nachhaltigen und hohen Mehrwert für Patienten zu schaffen, immer wieder gerecht zu werden. UCB hat mit diesem Format unterstrichen, ein langfristiger Partner für Ärzte in der Neurologie zu sein."

 

 

 

 

 

 

ZNS Dialoge®: Ärztliche Fortbildung auf hohem wissenschaftlichen Niveau

Bereits zum achten Mal in Folge hatte UCB zu den von Fachärzten hoch geschätzten ZNS Dialogen® am 21. und 22. Januar 2017 eingeladen. Das Andel’s Hotel in Berlin lieferte den Rahmen für die Veranstaltung, die Ärzten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen spannenden Mix aus Vorträgen und Workshops mit Diskussions-runden mit hochkarätigen Referenten bot. Die zertifizierte Fortbildungsveranstaltung gibt Neurologen und anderen interessierten Ärzten die Möglichkeit, sich umfassend, kompetent und praxisnah zu unterschiedlichen neurologischen Themen in den Indikationen Epilepsie, Parkinson und dem Restless Legs Syndrom zu informieren und weiterzubilden. Dank der Vielzahl der wählbaren Themen können sich die Teilnehmer je nach individuellem Interessenschwerpunkt ihr Programm selbst zusammenstellen.

Seit 2010 überzeugt dieses innovative Konzept durch die Aktualität der Inhalte, den indikationsübergreifenden wissenschaftlichen Ansatz sowie den direkten Praxisbezug. Auch in diesem Jahr waren die ZNS Dialoge® wieder ein voller Erfolg. 260 Neurologen waren der Einladung von UCB gefolgt, davon viele bereits zum wiederholten Mal. Mit den ZNS Dialogen® hat UCB ein Forum etabliert, das die Gelegenheit bietet, neueste Forschungsergebnisse bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems kennen-zulernen und sich mit Experten und Kollegen über einzelne Aspekte der Krankheits-bilder, ihre Diagnostik und die Therapiemöglichkeiten auszutauschen.

In diesem Jahr waren zum ersten Mal Vertreter von drei Patientenorganisationen vor Ort. Dies ist eine Neuerung bei den Dialogen, die uns sehr freut, denn wir möchten nicht nur über, sondern mit den Patienten sprechen. Der Dialog zwischen Arzt und Patient ermöglicht zum einen, die Arbeit der Ärzte aktiv zu unterstützen und zum anderen die Versorgung der Patienten ganzheitlich zu betrachten. Zudem konnten die Teilnehmer neben den Workshops über beide Veranstaltungstage hinweg mit sogenannten Virtual-Reality-Brillen einen virtuellen epileptischen Anfall nach- empfinden. Dies war ebenfalls ein Novum bei den ZNS Dialogen®. So bekamen die Teilnehmer einen Eindruck, was es für einen Patienten heißt, einen epileptischen Anfall zu erleben. Wir glauben, dass diese Erfahrung einen positiven Einfluss auf das Arzt-Patientengespräch haben kann. UCB wird sich auch in Zukunft dafür stark machen, konkrete Lösungen zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen zu entwickeln.

1. Februar 2017