Go To Global Site
Willkommen bei UCB in Deutschland

UCB verstärkt seine Gentherapie-Aktivitäten mit zusätzlichen Pipeline-Programmen, Kompetenzen und Plattformen

  • Die Übernahme von Handl Therapeutics BV erweitert die bestehende frühe Gentherapie-Pipeline von UCB um zwei Forschungsprogramme, eine firmeneigene Adeno-assoziierte Virus (AAV)-Kapsid-Technologie-Plattform und Kompetenzen
  • Eine neue F&E-Zusammenarbeit mit Lacerta Therapeutics ermöglicht Zugang zu einem neuartigen Gentherapieprogramm und firmeneigenen AAV-Kapside
  • Investitionen in die Gentherapie stärken die Fähigkeit von UCB, differenzierte Lösungen mit einmaligen Ergebnissen für Patienten zu entdecken und zu entwickeln


BRÜSSEL, BELGIEN (4. Dezember 2020) – UCB gab am 12. November 2020 die Übernahme von Handl Therapeutics BV, einem schnell wachsenden und transformativen Gentherapie-Unternehmen mit Sitz in Leuven (Belgien) und eine neue Zusammenarbeit mit Lacerta Therapeutics, einem in Florida ansässigen Unternehmen für Gentherapie im klinischen Stadium, bekannt. Die neue Akquisition und Zusammenarbeit wird gemeinsam dazu dienen, die Ambitionen von UCB im Bereich der Gentherapie rasch zu beschleunigen.

UCB hat die Vision, von symptomatischen Behandlungen zu einer Modifizierung der Erkrankung und schließlich zu einer Heilung zu gelangen. Die AAV-vermittelte Gentherapie bietet die Möglichkeit, dieses Potenzial auszuschöpfen und einen grundlegenden Wandel in der Behandlung von Krankheiten herbeizuführen, bei der krankheitsbezogene Proteine mit einer einzigen Behandlung entfernt oder hinzugefügt werden können. Eine Vielzahl von Erkrankungen kann gentherapeutisch behandelt werden, und UCB nutzt diese Modalität, um seine Leistungsfähigkeiten zu erweitern und letztlich das Leben von Patienten mit schweren Krankheiten zu verändern.

„Handl Therapeutics BV wurde mit dem Ziel gegründet, die heutigen neue Möglichkeiten in Wissenschaft und Technologie zu nutzen und den Patienten transformative und fortschrittliche Medikamente zur Verfügung zu stellen“, sagte Professor Michael Linden, Gründer und Chief Scientific Officer von Handl Therapeutics BV. „Zu wissen, dass auch UCB dieses Ziel teilt, stimmt mich sehr zuversichtlich, dass unsere vereinten Ressourcen und Fachkenntnisse die bestmögliche Chance bieten werden, dies Wirklichkeit werden zu lassen, und ich freue mich, dass wir der UCB-Familie beitreten.“

Das 2019 gegründete Unternehmen Handl Therapeutics BV hat die Vision, die Kraft der krankheitsmodifizierenden in-vivo-Gentherapie zur Behandlung komplexer neurodegenerativer Erkrankungen mittels AAV-Kapsid-Technologie einzusetzen. Handl Therapeutics BV arbeitet höchst kooperativ und hat ein starkes internationales Netzwerk aufgebaut, um Zugang zu globalen Kompetenzen und Fachwissen zu erhalten. Zu diesem Zweck kombiniert Handl hochmoderne Technologieplattformen und wissenschaftliche Fortschritte, die von der KU Leuven (Belgien), dem Zentrum für angewandte medizinische Forschung (CIMA Universidad de Navarra, Spanien), der Universität von Chile (Chile) und dem King’s College London (Großbritannien) lizenziert wurden, um unerfüllte medizinische Bedürfnisse anzugehen.

Florent Gros, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Handl Therapeutics BV, sagte: „Die globale Präsenz und wissenschaftliche Kompetenz von UCB auf dem Gebiet der neurodegenerativen Erkrankungen, gepaart mit unserer gemeinsamen Kultur des wissenschaftlichen Fortschritts und des Engagements für die Patienten, schafft ein außergewöhnliches Umfeld, in dem wir die Entwicklung von Gentherapien beschleunigen und das Leben der Patienten verändern können.“
Das Team von Handl Therapeutics wird weiterhin in Leuven, Belgien, ansässig sein und sehr eng mit den internationalen Forschungsteams von UCB zusammenarbeiten.

Neben der Übernahme von Handl Therapeutics BV unterstreicht die heutige Ankündigung einer neuen Zusammenarbeit mit Lacerta Therapeutics die strategische Ausrichtung von UCB im Bereich der Gentherapie, um seine Patient Value Ambition zu erfüllen. Diese Transaktionen bauen auf der strategischen Übernahme von Element Genomics, Inc. (erworben im Jahr 2018), die die Genomik- und Epigenomik-Forschungsplattformen von UCB gestärkt hat, die die Identifizierung neuer Zielmoleküle für Medikamente unterstützen.

Lacerta Therapeutics wurde 2017 gegründet und ist eine Ausgründung der University of Florida. Die Mission von Lacerta Therapeutics besteht darin, AAV-basierte Therapien für alle Patienten mit seltenen und schweren neurologischen Störungen verfügbar zu machen. Die Forschungszusammenarbeit und Lizenzvereinbarung mit UCB wird sich auf eine Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS) mit einem hohen ungedeckten Bedarf konzentrieren. Lacerta Therapeutics wird die Forschung, die präklinischen Aktivitäten und die frühe Entwicklung des Herstellungsprozesses leiten, während UCB die IND-fähigen Studien, die Herstellung und die klinische Entwicklung abschließen wird. Diese neue Zusammenarbeit wird es UCB ermöglichen, auf das Fachwissen von Lacerta Therapeutics im Bereich der AAV-basierten und auf das ZNS ausgerichteten Gentherapien zuzugreifen, wodurch die Fähigkeit von UCB zur Herstellung wirksamer Behandlungen für neurodegenerative Erkrankungen gestärkt wird.

„Bei Lacerta Therapeutics haben wir unsere Karrieren der Entwicklung von AAV-Gentherapie-Plattformen gewidmet und es bleibt unsere Aufgabe, diese Plattformen voranzubringen und neue Therapeutika für Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen zu entwickeln“, sagte Dr. Edgardo Rodrίguez-Lebròn, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Lacerta. „Wir freuen uns darauf, in eine neue Ära einzutreten und mit UCB zusammenzuarbeiten. Wir hoffen, dass unser kombiniertes Fachwissen zu bedeutenden Fortschritten bei der Identifizierung von Behandlungsmöglichkeiten für seltene ZNS-Erkrankungen führen wird“.

Dhavalkumar Patel, Chief Scientific Officer von UCB, sagte: „Die Ambitionen von UCB für die Patienten beruhen auf unserer Fähigkeit, innovativ zu sein und hoch differenzierte Medikamente zu liefern. Die Übernahme von Handl Therapeutics BV und die neue Partnerschaft mit Lacerta Therapeutics bietet uns das Potenzial, einen grundlegenden Wandel in der Art und Weise der Behandlung von Krankheiten voranzutreiben, indem wir von der Behandlung von Symptomen zu einer Modifizierung der Krankheit und schließlich zu einer Heilung gelangen“. Er fügte hinzu: „Wir freuen uns, sowohl bei Handl Therapeutics BV als auch bei Lacerta Therapeutics eine reiche Vielfalt an Talenten und Fachwissen begrüßen zu können. Mit ihrem tiefen und breit gefächerten Wissen, ihren neuartigen Gentherapie-Plattformen und ihrem Streben nach Innovation bin ich zuversichtlich, dass wir gemeinsam das Leben von Menschen mit schweren neurodegenerativen Erkrankungen verändern werden“.

Diese Übernahme und die neue Zusammenarbeit haben keinen Einfluss auf die finanziellen Aussichten von UCB für das Jahr 2020.

Über UCB
UCB, Brüssel, Belgien (www.ucb.com) ist ein weltweit tätiges biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Erforschung und Entwicklung von innovativer Medizin und Behandlungsmöglichkeiten in den Bereichen Zentrales Nervensystem, Immun- und Entzündungserkrankungen widmet, um Menschen mit schweren Krankheiten eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. UCB erreichte 2019 ein Umsatzvolumen von 4,9 Mrd. € und beschäftigt mehr als 7.600 Mitarbeiter in rund 40 Ländern. UCB wird an der Euronext Börse in Brüssel gehandelt (Symbol: UCB). Verfolgen Sie unsere Kurznachrichten bei Twitter unter: @UCB_news.

Über Handl Therapeutics BV
Das 2019 gegründete Unternehmen Handl Therapeutics BV hat die Vision, die Kraft der krankheitsmodifizierenden in-vivo-Gentherapie zur Behandlung komplexer neurodegenerativer Erkrankungen durch die AAV-Kapsid-Technologie einzusetzen. Das innovative Geschäftsmodell basiert auf einem hochintegrativen Ansatz, der auf engen Verbindungen mit einem internationalen Netzwerk von akademischen Partnern aufbaut. Das Ziel von Handl Therapeutics ist es, ein rationalisiertes Geschäft aufzubauen, das darauf ausgerichtet ist, transformative fortschrittliche Medikamente auf den Markt zu bringen.

Über Lacerta Therapeutics
Lacerta Therapeutics Inc (www.lacertatx.com) ist ein ein Unternehmen, das Gentherapie, die sich in der klinischen Phase befindet, sowie seine firmeneigene Vektortechnologie und Herstellungsplattformen für Adeno-assoziierte Viren (AAV) einsetzt, um Behandlungen für Erkrankungen des Zentralnervensystems und lysosomale Speicherkrankheiten zu entwickeln. Gegenwärtig konzentriert sich Lacerta auf gentherapeutische Lösungen für das Sanfilippo-Syndrom Typ B, die Friedreich-Ataxie, die Spinozerebelläre Ataxie, Morbus Pompe und Morbus Alzheimer.

Zukunftsgerichtete Aussagen von UCB
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den derzeitigen Plänen, Schätzungen und Annahmen der Unternehmensleitung basieren. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen zu historischen Fakten, sind Aussagen, die als zukunftsbezogene Aussagen erachtet werden können, einschließlich Schätzungen der Einnahmen, operativen Margen, Investitionen, Barmittel, sonstigen Finanzinformationen, erwarteten rechtlichen, politischen, regulatorischen oder klinischen Ergebnisse sowie sonstiger Einschätzungen und Resultate. Solche zukunftsgerichteten Aussagen sind naturgemäß keine Garantien für zukünftige Leistungen und unterliegen Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen könnten, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung impliziert sind. Zu den wichtigen Faktoren, die zu solchen Abweichungen führen können, gehören: Änderungen der allgemeinen Wirtschafts-, Geschäfts- und Wettbewerbsbedingungen, die Unfähigkeit, erforderliche behördliche Genehmigungen zu erhalten oder zu akzeptablen Bedingungen zu erhalten, Kosten, die im Zusammenhang mit Forschung und Entwicklung stehen, Veränderungen in den Erwartungen an Produkte, die sich in der Pipeline befinden oder gerade von UCB entwickelt werden, die Auswirkungen zukünftiger gerichtlicher Entscheidungen oder behördlicher Untersuchungen, Produkthaftungsansprüche, Herausforderungen beim Patentschutz für Produkte oder Produktkandidaten, Änderungen von Gesetzen oder Verordnungen, Wechselkursschwankungen, Änderungen oder Unsicherheiten in den Steuergesetzen oder innerhalb der Verwaltung solcher Gesetze sowie die Einstellung und Bindung der Mitarbeiter. UCB stellt diese Informationen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung zur Verfügung und lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, die Informationen dieser Pressemitteilung zu aktualisieren, sei es, um die tatsächlichen Ergebnisse zu bestätigen oder um eine Änderung der Erwartungen mitzuteilen. 

Es besteht keine Garantie, dass neue Produktkandidaten der Pipeline die Genehmigung zur Produktzulassung erhalten, oder dass neue Indikationen für bestehende Produkte entwickelt und zugelassen werden. Produkte oder potenzielle Produkte, die Gegenstand von Partnerschaften, Joint Ventures oder Lizenzvereinbarungen sind, können zu Unstimmigkeiten zwischen den Partnern führen. Auch könnte UCB oder andere Unternehmen Probleme hinsichtlich Sicherheit, Nebenwirkungen oder in der Fertigung von Produkten nach ihrer Vermarktung entdecken. Darüber hinaus kann der Umsatz durch internationale und nationale Trends in Richtung Managed Care, Kostendämpfung im Gesundheitswesen sowie durch die Rückerstattungsrichtlinien von Drittanbietern und durch die Gesetzgebung zur Preisgestaltung und Kostenerstattung biopharmazeutischer Produkte beeinflusst werden.

KONTAKT

Corporate Communications - UCB
Scott Fleming, E: scott.fleming@ucb.com, T: +7702 777 378
Laurent Schots, E: Laurent.schots@ucb.com, T: +32 (0)2 559 92 64

Investor Relations - UCB
Antje Witte, E: antje.witte@ucb.com T: +32 (0)2 559 94 14

Deutschland – UCB
Werner Bleilevens, E: werner.bleilevens@ucb.com, T: +49 (0)2 173 481 056

Contact information – Lacerta Therapeutics
Christina Sarabia, E: christinas@lacertatx.com, T: (1) 386-588-3285
 

UCB verstärkt seine Gentherapie-Aktivitäten mit zusätzlichen Pipeline-Programmen, Kompetenzen und Plattformen
Doccheck Access
Off